Januar 2021 – Energieeffizienzprojekt bei Denso in Ungarn rentiert sich schon nach 100 Tagen

DENSO ist ein global agierender japanischer Automobilzulieferer und produziert seit 1997 auch in Ungarn für bekannte Automobilmarken wie Audi, General Motors oder Suzuki. Am Standort Székesfehérvár, einer Stadt zwischen Budapest und dem Balaton gelegen, stellt Denso Manufacturing Hungary Ltd. vor allem mechatronische und elektronische Bauteile für Fahrzeuge mit knapp 4.000 Mitarbeitern her. Energieeffizienz ist nicht nur in den Produkten, sondern auch in der Produktion ein wichtiges Thema. Rund 20 % des Energieverbrauchs im Werk macht die Erzeugung von Druckluft aus, daher liegt das Thema als Schwerpunkt für das Praxisprojekt der Energy Scouts Ágnes Sebestyén, István Csordás, Ferenc Németh und István Sipos nahe.

Druckluftanlagen auf Leckagen prüfen 
Die größten Einsparungen ermöglichte die Beseitigung minimaler Leckagen im Druckluftnetz und den Produktionsmaschinen. Die Mitarbeiter dieses Bereichs wurden sensibilisiert, um in Zukunft Leckagen sofort zu erkennen und zu melden. Auf zwei Maschinen wurden zusätzlich neue Druckluftdüsen installiert, die den Luftverbrauch um 25% senken und gleichzeitig punktgenau die Effizienz erhöhen. Der Umbau hat sich bewährt und so wird er in naher Zukunft auf weitere Maschinen übertragen.

Pneumatische Pumpe auf elektrischen Antrieb umgestellt
Herausfordernder war die Anpassung eines Bohrschleifers, bei dem die Scouts zwei pneumatische Membranpumpen durch eine elektrische Pumpe ersetzten. Da es eine passende elektrische Pumpe bisher nicht gab, hat das Team sie kurzerhand neu entwickelt. So reduzierten sie erheblich die Anzahl der Verschleißteile und sparen rund 20% des Energieverbrauchs der alten Pumpe ein. Die neue Pumpe arbeitet hervorragend bei der getesteten Maschinenreihe, sodass auch diese Verbesserung auf weitere Maschinenreihen übertragen wird.

Dank der oben genannten Maßnahmen kann DENSO jährlich 1.781 MWh Strom und 160.940 € einsparen sowie die Kohlendioxidemissionen um 408 t senken. Herausragend ist die kurze Amortisationszeit – schon nach rund 3 Monaten ist das Projekt wirtschaftlich und spart Tag für Tag Energiekosten ein.

Das Team von Denso überzeugte die Jury und gewann den Wettbewerb um das beste ungarische Energy Scout-Projekt 2020.

Druckluftanlagen

Pumpen

  • Branche: Automobilzulieferer
  • Energiequelle: Elektrische Energie
  • Einsparpotenzial Energie: 1.781 MWh/a
  • Einsparpotenzial CO2: 408 t/a
  • Potenzielle Kostenreduktion: 160.940 €/a
  • Investitionskosten: 43.788 €
  • Amortisationszeit: 0,27 Jahre
  • Unternehmen:
    Denso Manufacturing Hungary Ltd.
    Holland fasor 14
    8000 Székesfehérvár
    Ungarn
    www.denso.com
Ágnes Sebestyén und István Csordás sammeln Daten und Energieverbräuche. (©Denso)
Die pneumatische Pumpe wurden durch eine selbst entwickelte Elektropumpe ersetzt (©Denso)
Das Energy Scout-Team im Kompressorenhaus (©Denso)
Nach der Jury-Entschiedung wurden die Siegerurkunden überreicht. v.l.n.r.: Gabriel A. Brennauer, Mária Boros-Huber, DENSO-Team: István Csordás, István Sipos, Ferenc Németh, Ágnes Sebestyén und Vorsitzender der Jury Dr. Zoltán Magyar (©DUWZ)
Menü