Mai 2020 – Stromverbrauch reduzieren mit bewährten Mitteln bei Tora Lub in Griechenland

Das Familienunternehmen Tora Lub M.E.P.E. vertreibt Öle und Schmiermittel für die Schifffahrt. In Griechenland ist die Küstenschifffahrt für den Personen- und Warenverkehr zwischen dem Festland und den rund 120 bewohnten Inseln ein wichtiger Wirtschaftszweig. Auch Segelboote sind zum Manövrieren meist mit Motoren ausgestattet. Das Unternehmen versorgt viele Typen von Schiffsmotoren mit den notwendigen Ölen und Fetten.

Im Vertrieb von Tora Lub arbeitet Athina-Sofia Gonata, die mit ihrem Projekt als beste Energy Scout 2019 in Athen ausgezeichnet wurde. Sie sammelte Daten zum Energieverbrauch des Firmensitzes, einem Bürogebäude im Nordosten von Athen, und fand heraus, dass im Bereich Klimatisierung und bei der Beleuchtung des Gebäudes Energieeinsparpotenziale vorhanden sind. Um den Energieverbrauch und die Kosten zu senken, schlägt die angehende Chemieingenieurin eine Reihe von Maßnahmen vor.

Energieverbrauch messen, verstehen und Potentiale kommunizieren
Eine Energiemanagement-Software soll in naher Zukunft die laufenden Energieverbräuche des Büros mit mehreren Stromzählern in Echtzeit messen und so Einsparpotenziale direkt aufzeigen. Zum Auftakt ist eine Sensibilisierung der MitarbeiterInnen für sparsamen Stromverbrauch geplant. Beide Maßnahmen reduzieren den Stromverbrauch um 7-9%, schätzt sie in ihrem Praxisprojekt. Durch den geplanten Einbau von smarten Thermostaten werden die insgesamt zwölf Klimaanlagen effizienter im Verbund gesteuert und halten die Temperatur in den Büroräumen auf einem konstanten Niveau. Der Energiebedarf der Klimatisierung kann so um ca. 30% reduziert werden – das entspricht rund 3,7 MWh im Jahr.

Smarte Thermostate und LED-Leuchten installieren und PV-Anlage planen
Weiterhin wird Athina Gonata die herkömmliche Beleuchtung durch rund 20 energiesparende LED-Leuchten austauschen. Dadurch sinken die laufenden Kosten und der Energieverbrauch für Beleuchtung um rund 87%, was im Fall von Tora Lub rund einer MWh Strom pro Jahr entspricht. Bald soll auch eine PV-Anlage auf dem Dach einen Teil der benötigten Energie produzieren. Platz ist für eine Anlage, die rund 4,5 MWh im Jahr produziert und damit ca. 15% des aktuellen Stromverbrauchs abdeckt.

Das Projekt von Athina Gonata wurde von der Jury als bestes Athener Projekt 2019 ausgezeichnet. Die Jury hob hervor, dass es sich um bewährte und in ihrer Kombination effiziente Maßnahmen handelt, die in vielen Unternehmen und im privaten Bereich schnell umgesetzt werden können.

Energie-
management

Photovoltaik

Klimatisierung

Sensibilisierung

  • Branche: Dienstleistungen (Öl und Schmierstoffe für Bootsmotoren)
  • Energiequelle: Elektrische Energie und Erdgas
  • Einsparpotenzial Energie: 17,5 MWh/a
  • Einsparpotenzial CO213,25 t
  • Potenzielle Kostenreduktion: 3.150 €/a
  • Investitionskosten: rund 11.000 €
  • Amortisationszeit: 3,6 Jahre
  • Unternehmen:
    TORA LUB M.E.P.E.
    Eratous 32
    15561 Papagos Athen
    Griechenland
Tora Lub beliefert typischerweise Autofähren und größere Boote mit Schmiermitteln und Ölen. (©Tora Lub)
Zwölf Klimaanlagen kühlen die Büroräume – eine zentrale Steuerung spart rund 30% Energie. (©Tora Lub)
Aktuell wird Wasser mit Solarthermie erwärmt, eine PV-Anlage für Strom soll noch hinzukommen. (©Tora Lub)
Athina-Sofia Gonata bei der Preisverleihung zum besten Energy Scout 2019 in Athen mit Sarina Thiele und Max Junghanns von Young Energy Europe. (©AHK Griechenland)
Menü