Juni 2022 – Energy Scouts führen App zur Bildung von Fahrgemeinschaften im Werk von Continental in Ungarn ein

Die Continental AG entwickelte sich in rund 150 Jahren von einem reinem Reifenhersteller zu einem bedeutenden Automobilzulieferer mit über 190.000 Mitarbeitenden weltweit. Das Werk Continental Automotive Hungary Kft. am Standort Veszprém in Ungarn mit seinen rund 2.500 Beschäftigten stellt dabei elektronische Bauteile her.

Im Rahmen ihres Praxisprojekts stellten die Energy Scouts János Imre, Márton Decsi, Gergő Demkó, György Csicsics und Péter Vincze fest, dass der tägliche Stau, verursacht durch die zum Werk anreisende und abreisende Belegschaft zum Schichtwechsel, ein Problem für die Abläufe am Standort Veszprém darstellt. Sie untersuchten die Situation mit einer Umfrage unter 150 „alleinreisenden“ Kolleg:innen und ermittelten die folgenden Ergebnisse:

~8.300 km/Tag → durchschnittlich 55km Fahrweg pro Tag und Person

~1.500 kg CO2 Emissionen/Tag → durchschnittlich 10 kg CO2 pro Tag und Person

Kosten 600 €/Tag → durchschnittlich 4 € Treibstoffkosten pro Tag und Person

Effiziente Lösungsmöglichkeiten werden gesucht

Zur Senkung der CO2-Emissionen und Kosten aber auch zur Minimierung des Verkehrs in den Stoßzeiten suchte das Energy Scout Team eine effiziente Lösung. Sie konzipierten eine Ridesharing-App für die Mitarbeitenden, die es den Mitarbeitenden ermöglicht, ihre Arbeitsanfahrt und -rückfahrt gemeinsam mit den Kolleg:innen zu planen.

In der App kann jeder Beschäftigte einen passenden Fahrenden oder Mitfahrenden analog des eigenen Arbeitsweges auswählen. Neben der Übersicht der angebotenen Fahrten können auch die Kontaktdaten der Fahrenden und Mitfahrenden angezeigt sowie Bewertungen abgegeben werden.

Das App bietet zahlreiche Vorteile sowohl für das Unternehmen als auch für die Beschäftigten. Neben der Senkung von CO2-Emissionen durch die Reduzierung des aufkommenden Verkehrs, wirkt sich das Konzept positiv auf die Nachhaltigkeitsziele von Continental aus und minimiert dabei gleichzeitig Kosten für den Kraftstoffverbrauch. Die Mitarbeitenden nutzen außerdem die gemeinsamen Fahrten für Networking, und Teambuilding. Dadurch werden Synergien auf den verschiedenen Arbeitsebenen hergestellt, die eine zukünftige Zusammenarbeit fördern.  Darüber hinaus wird durch den verminderten Verkehr tatsächlich Zeit gespart und Stress vermieden. Ein ebenfalls relevanter Aspekt – es werden weniger Parkplätze am Werk benötigt.

Im nationalen Wettbewerb ausgezeichnet

Das Energy Scout Team überzeugte die Fachjury im nationalen Wettbewerb 2021 in Ungarn. Ihre Idee erzielte den zweiten Sonderpreis.

Mobilität

  • Branche: Automobilzulieferer
  • Einsparpotenzial CO2: 191,5 t CO2/Jahr (Diesel) und 169,4 t CO2/Jahr (Benzin)
  • Investitionskosten:  25.000 €
  • Amortisationszeit: 1 Jahre
Wie ist die zukünftige Ridesharing App aufgebaut? Márton Decsi und János Imre zeigen erste Einblicke der Testversion ©DUWZ
Die Energy Scouts Márton Decsi und János Imre (von links nach rechts) auf dem Parkplatz von Continental Automotive Hungary Kft. ©DUWZ
Menü