Februar 2019 – LEAR Corporation organisiert Arbeitswege neu

Das Unternehmen LEAR Corporation Czech Republic s.r.o. ist ein Automobilzulieferer, der Autositze für Marken wie Audi, BMW und Porsche herstellt. Die Firma ist in Westböhmen angesiedelt und beschäftigt derzeit 795 Angestellte. Die Region ist geprägt von Vollbeschäftigung (Arbeitslosenquote unter 2%) und entsprechendem Fach- und Arbeitskräftemangel.

Mit Kollegen im Bus zur Arbeit
Im Wettbewerb um die besten Arbeitskräfte bietet LEAR einen täglichen Shuttleservice für Mitarbeiter vom Wohn- zum Arbeitsort und zurück an. Darüber hinaus erstattet das Unternehmen teilweise die Fahrtkosten mit dem eigenen PKW, was besonders gut angenommen wird. Die Energy Scouts Kateřina Kleinová, Lucie Fialová und Vendula Vokrouhlíková nahmen dieses Mobilitätskonzept unter die Lupe.

Geht es effizienter und umweltfreundlicher?
Im Rahmen des Effizienzprojekts der Scouts wurden zwei neue Shuttle-Linien getestet. Durch die gute Auslastung wichen kleine Sammeltaxis mit 6-8 Plätzen nun größeren Bussen mit bis zu 16 Plätzen. Um die Belegschaft zusätzlich zu motivieren, die Shuttles zu nutzen, passte LEAR auch die Arbeitszeiten an, um effiziente Ankunfts- und Abfahrtzeiten für möglichst viele Mitarbeiter zu ermöglichen. Die Erfassung und Abrechnung der Shuttle-Nutzer läuft nun über RFID-Transponder und ein elektronisches Lesegerät an der Bustür. Das vereinfacht die Abrechnung für die Nutzer und das Transportunternehmen. Das neue Konzept wurde intern kommuniziert und von der Belegschaft positiv aufgenommen.

Hybrid oder nicht?
Auch das Leasing von sparsamen Hybridfahrzeugen als Shuttle mit 4-5 Sitzplätzen wurde erwogen, aber auf Grund der Kosten und vergleichsweise geringen CO2-Einsparungen verworfen. Im Ergebnis konnten auf dem Arbeitsweg der Belegschaft individuelle PKW- und Sammeltaxi-Fahrten reduziert werden. Gleichzeitig ist eine kleinere Zahl mittelgroßer Busse mit geringem Pro-Kopf-CO2 Ausstoß besser ausgelastet. Durch die Anpassungen in der Organisation konnten allein im vierten Quartal 2018 Einsparungen in Höhe von 1,4 Mio. CZK (ca. 55.000 €) ohne relevante Investitionskosten erzielt werden. Darüber hinaus entspannt sich die Parkplatzsituation am wachsenden Werk, sodass Pläne für den Neubau von Stellflächen vorläufig verschoben werden konnten. Das Projekt der Energy Scouts von LEAR überzeugte die Fachjury und gewann den nationalen Wettbewerb als bestes Projekt 2018.

Mobilität

Prozessoptimierung

Sensibilisierung

  • Branche: Automobilzulieferer
  • Energiequelle: Treibstoffe (Benzin/Diesel)
  • Einsparpotenzial Energie: 100 Personen mit täglichen Wegstrecken von 50–100 km nutzen den Shuttle statt Privat-Pkws
  • Einsparpotenzial CO2: 145,8 t/a
  • Potenzielle Kostenreduktion: ca. 5.000.000 CZK/a (rund 196.000 €/a)
  • Investitionskosten: gering, da lediglich Änderungen in der Organisation
  • Amortisationszeit: es lohnt sich ab dem ersten Tag
  • Unternehmen:
    Lear Corporation Czech Republic s.r.o.
    349 01 Stříbro
    Tschechische Republik
    www.lear.com
Die Energy Scouts Kateřina Kleinová (4.v.l.) und Lucie Fialová (5.v.l.) von LEAR, umringt vom AHK-Team (©AHK Tschechien)
Ein typischer Minibus mit 9+ Sitzplätzen, wie er nun bei LEAR zum Einsatz kommt. (©LEAR)
Erfassung der Nutzer über RFID-Transponder und Terminal im Bus. (©LEAR)
Menü