Young Energy Europe auf der EUKI-Vernetzungskonferenz

Am 21. und 22. Februar 2018 präsentierte sich Young Energy Europe bei der ersten Jahreskonferenz der Europäischen Klimaschutzinitiative EUKI. Carmen Struck von der Deutsch-Bulgarischen Handelskammer und Hana Potůčková von der Deutsch-Tschechischen Handelskammer nahmen gemeinsam mit dem Berliner Team von Young Energy Europe an dem fachlichen Austausch mit ca. 30 Projekten der EUKI teil.

Mit Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks, der bulgarische Vize-Umweltministerin Atanaska Nikolova und Petr Jan Kalaš, dem früheren Umweltminister der Republik Tschechien, war die Konferenz prominent besetzt.

„Auch wenn die Ausgangsbedingungen der europäischen Mitgliedstaaten zum Teil sehr unterschiedlich sind, stehen wir bei der Umsetzung häufig vor ähnlichen Herausforderungen. Die gute und enge Zusammenarbeit mit Bulgarien zeigt, dass wir an einem Strang ziehen, um die europäischen Klimaziele zu erreichen. Wirksamer Klimaschutz braucht die grenzüberschreitende Kooperation“, so Hendricks vor den Teilnehmern. Als Vertreterin der bulgarischen Ratspräsidentschaft begrüßte Frau Nikolova die Initiative des Bundesumweltministeriums. Sie zeigte sich überzeugt, dass der Klimawandel nur gemeinsam bekämpft werden könne.

Ziel der Konferenz war es, die Akteure aus fast allen EU-Mitgliedsstaaten zusammenzubringen, erste Erfahrungen auszutauschen und mögliche Kooperation zu initiieren. Das von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) moderierte Treffen soll im nächsten Jahr erneut stattfinden. (han)

Zur interaktiven Europakarte der EUKI-Projekte: http://www.euki.de/projekte/

 

Young Energy Europe EUKI Konferenz

Gruppenfoto von der Vernetzungskonferenz der Europäischen Klimaschutzinitiative © GIZ, Roehl


Menü