„Was lerne ich als Energy Scout?“ – ein Schulungstag in Brünn

Energieeffizienzmaßnahmen im Betrieb sollen Energie sparen und den Ausstoß von CO2 reduzieren – aber wie berechnet man das genau? Das war einer der Punkte auf der Agenda der 18 tschechischen Energy Scouts an ihrem letzten Schulungstag in Brünn.

Bald werden die Energy Scouts in ihren Unternehmen die Führungsebene, Kolleginnen und Kollegen von ihren Ideen überzeugen – dafür ist neben guten Argumenten wie niedrigeren Energiekosten auch Kompetenz in der Kommunikation gefragt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus neun Unternehmen übten die Präsentation ihrer bereits entwickelten Praxisprojekte und bekamen wertvolle Tipps, sowohl vom Fachreferent als auch von den anderen Scouts.

Feedback für die Dozenten und das Team von Young Energy Europe war ein weiteres Thema des Tages. Was kann man an den Inhalten und der Qualität der Qualifizierung verbessern? Wie praxisrelevant ist das Erlernte? Wie passt die Organisation des Kurses in den Arbeitsalltag der jungen Fachkräfte? Die Scouts lobten besonders den Praxisbezug und die direkt am Beispiel anwendbaren Berechnungen. Das Feedback war insgesamt sehr positiv – alle Scouts empfahlen die Qualifikation weiter.

Am Nachmittag besuchten die Energy Scouts das AdMaS Forschungszentrum der Bauingenieure der Brünner Technischen Universität. Grüne Fassaden und Dächer, fassadenintegrierte Solarmodule, Wärmerückgewinnung aus Abwasser und die Wiederverwertung von Grauwasser wird dort unter anderem praxisnah demonstriert und erforscht.

Mit neuen Ideen und viel Elan verabschiedeten sich die Energy Scouts bis zum 9. Oktober. Dann werden sie bei der nationalen Besten-Ehrung für die tschechischen Energy Scouts ihre Energie- und Ressourceneffizienzmaßnahmen einer Fachjury präsentieren und feierlich ihre Energy Scout-Urkunden erhalten.

Wie kann die Emission von Kohlendioxid in betrieblichen Prozessen verringert werden und wie berechnet man die Reduktion? (©AHK Tschechien)

Ein Fachdozent erläutert Tipps und Tricks für wirkungsvolles Präsentieren. (©AHK Tschechien)

Besuch im Forschungszentrum – grüne Fassaden reduzieren Wärmeverluste und verbessern das Mikroklima. (©AHK Tschechien)

Menü