Innovation siegt in Bulgarien – Drohnenhersteller Dronamics Ltd. ausgezeichnet

33 frischgebackene Energy Scouts stellten ihre Effizienzprojekte bei der Abschlussveranstaltung des Jahrgangs 2019 in Sofia zur Diskussion. Mit zehn Projekten aus den Bereichen Druckluft, Beleuchtung, Ressourceneffizienz und Mobilität war eine große Bandbreite an Ideen und Ansätzen vertreten.

Die Jury hatte es daher nicht leicht und entschied sich erst nach längerer Diskussion für ein siegreiches Projekt und drei Sonderpreise. Das beste Projekt der bulgarischen Energy Scouts 2019 kam von Dronamics, einem jungen Unternehmen, das Transportdrohnen produziert und in Kürze Transportdienstleistungen in Ländern mit mangelnder Infrastruktur anbieten will. Das Projekt ermöglicht die effiziente Herstellung von Bauteilen aus dem 3-D-Drucker, indem es den Materialausschuss des benötigten Kohlenstoff- oder glasfaserverstärkten Epoxidharzes um 97% reduziert. Dronamics legt damit den Fokus auf Ressourceneffizienz in der Produktion und vermeidet nicht nur den vorherigen Materialverlust, sondern auch 61% der CO2-Emissionen dieses Prozesses.

Die drei Sonderpreise gingen an

  • Spark Fitness & Spa für die Einführung eines Wasserfiltersystems, das die Nutzung von pro Jahr über 23.000 Einwegflaschen und -bechern aus Kunststoff durch Kunden und Mitarbeitende vermeidet und zusätzlich positive gesundheitliche Effekte hat,
  • die Firma Liebherr-Hausgeräte Marica EOOD für ein Druckluftprojekt, das durch den Ersatz eines ineffizienten Kompressors und andere Maßnahmen 296 t CO2-Emissionen im Jahr einspart, und an
  • Aurubis Bulgaria AD, die den Transport der in Bulgarien hergestellten Kupfer-Anoden in den nächstgelegenen Hafen auf die Schiene verlagern und so das Transportaufkommen von 40 dieselbetriebenen Lkws pro Woche durch Elektroloks ersetzt.

Alle Energy Scouts präsentierten mit viel Engagement ihre mit Zahlen und Berechnungen untermauerten Vorhaben. Dabei stellten sie sich den kritischen Fragen der Jury und des Publikums, in dem sich mit Stefan Bundscherer und Ulrike Leis auch zwei Vertreter des EUKI-Sekretariats befanden. Mit ihren Projekten tragen alle Scouts dazu bei, ihre Unternehmen moderner, wettbewerbsfähiger und klimafreundlicher zu machen sowie deren CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

 

Der Jahrgang 2019 der bulgarischen Energy Scouts (©AHK Bulgarien)

Auf dem 1. Platz: Energy Scout Lyubomir Gerasimov, Dronamics Ltd. (©AHK Bulgarien)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung in Sofia (©AHK Bulgarien)

Menü