Kretische Energy Scouts arbeiten an energie- und ressourceneffizienten Bauprodukten

Wie gelingt die Produktion von Bauprodukten – vom Abwasserrohr bis zum Ziegelstein – möglichst energieeffizient und ressourcenschonend? Gleich fünf Energy Scouts arbeiten bei Herstellern von Bauprodukten, einer der Schwerpunktbranchen für die Energy Scouts auf Kreta. Im Mai haben sie im Rahmen von Young Energy Europe eine viertägige Schulung durchlaufen, die sie dafür sensibilisierte, Energieeffizienzpotentiale im Unternehmen zu entdecken und nutzbar zu machen. Die AHK Griechenland besuchte die Scouts Ende Juli und tauschte sich mit ihnen zu den anstehenden Praxisprojekten aus.

Das Unternehmen EMM. KOUVIDIS SA in Heraklion stellt seit 40 Jahren Kunststoffrohre und Verbindungen für elektrische und wasserführende Systeme her, die am Bau und in großen Infrastrukturprojekten benötigt werden. Bereits 2006 ist der Betrieb nach der Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziert worden. Die Mitarbeiter sind daher bestrebt, besonders sichere, innovative und haltbare Produkte anzubieten, die einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck hinterlassen. Darüber hinaus wird in der Produktion ausschließlich Energie aus erneuerbaren Quellen genutzt. Die Energy Scouts Dionyssios Kafetzakis, Epaminondas Orfanoudakis, Ioannis Papadopoulos und Michael Charkiolakis arbeiten in verschiedenen Abteilungen des Unternehmens und sind auch in den Bau einer neuen Produktionshalle und eines Lagers involviert. So bieten sich ihnen vielfältige Möglichkeiten für Praxisprojekte: den Produktionsprozess von Anfang an möglichst energieeffizient zu gestalten oder die nächste Generation von antibakteriellen oder halogenfreien Rohrsystemen zu gestalten, die zum Beispiel in Krankenhäusern und öffentlichen Gebäuden mit hohen Anforderungen an den Brandschutz zum Einsatz kommen.

18 Kilometer entfernt befindet sich das Familienunternehmen AKEK S.A., das vor allem Mauer- und Dachziegel in einer modernen Produktionsanlage herstellt. Die ausschließlich aus natürlichen Rohmaterialen (tonhaltiger Lehm und Wasser) hergestellten Ziegel haben sehr gute Eigenschaften bezüglich Wärmeisolierung und Raumklima und sind preiswerter als andere Baustoffe. Nach der Produktlebensspanne von über 100 Jahren sind sie voll natürlich abbaubar. Ziegel werden bei hohen Temperaturen gebrannt, so dass auch bei ausgezeichneter Isolation und Wärmerückgewinnung des Brennofens viel Energie verbraucht wird. Täglich werden bis zu 800 Tonnen Ziegel hergestellt. Nikolaos Moutesidis wird seine Kenntnisse aus der Energy Scout-Schulung einsetzen, um mehr Energie und Ressourcen im Produktionsprozess einzusparen.

Ende September präsentieren alle Energy Scouts aus Kreta ihre Projekte im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung. Bis zum 30. September können sich interessierte Unternehmen noch für eine weitere Schulung in Athen bei der AHK Griechenland anmelden.

Energy Scouts von Kouvidis im Außenlager (©AHK Griechenland)

Energy Scout Nikolaos Moutesidis an den Schaltschränken in der Produktionshalle (©AHK Griechenland)

Menü