Das zweite Jahr in zwei Städten – Energy Scouts starten in Sofia und Plovdiv

Am 19. und 20. März fanden in Bulgarien die ersten Schulungen des Jahres zum Energy Scout statt. An jeweils vier weiteren Terminen qualifizieren sich rund 30 junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Unternehmen bis zum Sommer als Energy Scouts. In ihren Unternehmen konzipieren sie in Teams anschließend Energieeffizienzprojekte und setzen diese um.

Zum Auftakt erklärte Dr. Krassimira Dimitrova von Young Energy Europe das Konzept und die Projekte des letzten Jahres. Sensibilisierung für Klimaschutz im Unternehmen ist eine wichtige Voraussetzung für gute Projektergebnisse. Welche Chancen sind mit Energie- und Ressourceneffizienz für engagierte Firmen verbunden? Mit welchen Herausforderungen werden die Unternehmen bzw. ihre Kunden oder Märkte zu kämpfen haben und wie können die Energy Scouts hier beitragen? Fragen, die zum Mit- und Weiterdenken einladen.

Die Scouts übten am ersten Schulungstag auch Präsentationstechiken, da sie mit ihren Projektideen im Laufe des Jahres nicht nur ihre Geschäftsführung, sondern auch eine Fachjury überzeugen müssen. Dafür findet vor dem Wettbewerb im Herbst ein individuelles Coaching durch die Dozentinnen und Dozenten statt.

Polina Angyozova, Finanzbuchhalterin und bald auch Energy Scout (© SE BGCPO Tzarevo)

Die erste Schulung 2019 in Sofia. Die Scouts werden bei ihrer Tätigkeit, z. B. bei Messungen, gelbe Arbeitsschutzwesten tragen, die sie als Energy Scouts ausweisen. (© AHK Bulgarien)

 

 

 

 

Menü