Young Energy Europe bei der Besten-Ehrung der deutschen Energie-Scouts 2018

Die besten deutschen Energie-Scouts 2018 der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz wurden am 28. Juni feierlich in Berlin ausgezeichnet. Diese Gelegenheit nutzte das Projektteam von Young Energy Europe, um sich mit den engagierten Auszubildenden sowie Unternehmensvertreterinnen und -vertretern zum Thema betriebliche Energieeffizienz auszutauschen und Brücken nach Europa zu bauen.

Welche Ansätze sind auch für Mittel-und Südosteuropa adaptierbar, auf welche Hindernisse stoßen die Energie-Scouts bei ihren Praxisprojekten in den Unternehmen, was können wir aus der Erfahrung von mittlerweile über 5.000 deutschen Energie-Scouts lernen? – alles Fragen, die für das AHK-Projektteam von Young Energy Europe aus Bulgarien, Griechenland, Tschechien und Ungarn von großer Bedeutung sind.

Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, und Thomas Meyer, Vizepräsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages e. V. ehrten die besten Energie-Scout-Projekte des Jahres 2018 und zeigten dabei deutlich ihre persönliche Begeisterung für das Thema und das Engagement der nächsten Generation. Prämiert wurde in den drei Kategorien kleine, mittlere und große Unternehmen. Erstmalig wurde auch ein Sonderpreis Umwelt verliehen. Rund 270 Teilnehmer, darunter 228 Energie-Scouts aus ca. 60 Unternehmen, kamen dafür in Berlin im „Haus der Wirtschaft“ zusammen.

Impressionen der Besten-Ehrung 2018 © DIHK

Anders als in den Partnerländern des Projekts Young Energy Europe sind Energie-Scouts in Deutschland ausschließlich Auszubildende, die in ihren Ausbildungsbetrieben Energieeffizienzpotenziale aufspüren und eigene Lösungsmöglichkeiten entwickeln, um diese auszuschöpfen. Dafür werden die Energie-Scouts bei den Industrie- und Handelskammern geschult. Da es den Partnerländern von Young Energy Europe kein vergleichbares duales Berufsbildungssystem existiert, sind Energy Scouts in Europa junge Berufstätige. Das Ziel der Energie-Scouts ist jedoch überall das gleiche: den Energieverbrauch reduzieren und damit nicht nur Kosten für das Unternehmen einsparen, sondern auch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Menü