Fünf siegreiche Energy Scout-Projekte in Sofia ausgezeichnet

Am 9. September 2020 lud die Deutsch-Bulgarische Industrie- und Handelskammer (DBIHK) zur diesjährigen Besten-Ehrung Energy Scouts aus ganz Bulgarien. Zum dritten Mal konnten die teilnehmenden Energy Scouts ihre Projekte vorstellen und von anderen Energy Scouts lernen. Die Jury zeichnete bei der hybriden Veranstaltung, die sowohl online als auch offline stattfand, fünf besondere Energy Scout-Projekte aus.

Den Hauptpreis für Energieeffizienz errang die ABB Bulgaria EOOD Niederlassung Petrich. Mit ihrem Projekt zum Bau einer 30 kWp Photovoltaikanlage für den Eigenverbrauch überzeugten Atanas Milev und Ivan Lazarov die Jury. Die Energy Scouts berechneten für das Projekt jährliche Einsparungen von 37.702 kWh Strom und 32,24 Tonnen CO₂-Emissionen bei einer Amortisationszeit von 6,5 Jahren.

Der Sonderpreis „Sozialer Effekt“ ging an das Team von BTB Bulgaria AD und ihr Projekt zur Verbesserung der Energieeffizienz im Unternehmen. Die Energy Scouts Velizar Bonev, Simeon Mihov und Oral Osman erklärten in ihrer Präsentation, wie durch den Wechsel auf LED im Unternehmen jährlich 501 kWh Strom und 67,13 Tonnen CO₂-Emissionen bei der Beleuchtung eingespart werden können. Die Amortisationszeit beträgt dabei 12,6 Monate. Alexandra Dimitrova und Arlin Ovanes aus dem Team der Anwaltskanzlei Dr. Maya Neidenowa erhielten den Preis „Umweltbewusstsein“. Die Energy Scouts überzeugten die Jury mit ihrem Projekt zur Energieeffizienzsteigerung im Büro, bei dem alte Bürogeräte durch effiziente, multifunktionale Geräte ersetzt werden. Fraport Twin Star Airport Management AD Varna erhielt den Sonderpreis „Green Future“ für den Bau einer Photovoltaikanlage im Wartungsgebäude des Flughafens Varna. Die Energy Scouts Alexander Zarchev, Martin Markov und Lyubomir Stavrev rechneten bei einer Amortisationszeit von 6,5 Jahren jährliche Einsparungen von 106.100 kWh Strom und 90,72 Tonnen CO₂-Emissionen vor.

Erstmalig vergab die Jury dieses Jahr eine besondere Einzelauszeichnung an den jüngsten aller seit 2018 teilnehmenden Energy Scouts: Yoan Filev, 19 Jahre alt und Energy Scout aus Stimex OOD, überzeugte mit einem Projekt zur Optimierung des Energieverbrauchs der Heizung. Indem elektrische Heizgeräte durch Erdgasheizungen ersetzt werden, sollen jährliche Einsparungen von 45,71 Tonnen CO₂-Emissionen bei einer Amortisationszeit von 3,7 Jahren entstehen.

An der Besten-Ehrung nahm auch die Direktorin für Klimaschutzpolitik im Ministerium für Umwelt und Wasser der Republik Bulgarien, Boryana Kamenova, teil. Ein besonderer Gast war zudem der Kletterrekordhalter Dr. Atanas Skatov, der sich als Agronom im Pflanzenschutz aktiv für den Naturschutz engagiert. Er lud die Gewinner der Besten-Ehrungen der letzten drei Jahre nach Pirin ein, um die Themen Umweltschutz und Klimafolgen vor der dortigen Naturkulisse gemeinsam weiter zu vertiefen.

Die Energy Scouts Atanas Milev und Ivan Lazarov (v.r.n.l.) freuen sich über den Hauptpreis (©AHK Bulgarien)

Die Energy Scouts Lybomir Stavrev und Martin Markov stellen ihr Projekt online vor (© AHK Bulgarien)

Bei einer hybriden Veranstaltung lernen wir die kleinen Details umso mehr zu schätzen (©AHK Bulgarien)

Menü