Energy Scouts in Ungarn präsentieren Praxisprojekte – energieeffiziente Beleuchtung gewinnt

Die AHK Ungarn lud am 30. Januar 2018 zur Abschlussveranstaltung der ersten Energy Scout-Schulung ein. Vor der Jury und rund 50 geladenen Gästen präsentierten 30 Energy Scouts in Teams ihre Praxisprojekte aus den Unternehmen.

Den Wettbewerb gewannen Tamás Angeli und Dániel Szalai vom Stahlproduzenten ISD Dunaferr mit einem Beleuchtungsprojekt. Mit dem Austausch von 326 Leuchtmitteln durch moderne LED-Beleuchtung werden jährlich rund 1.280.523 kWh Strom gespart und so 326 t CO2 weniger emittiert. Der Energieverbrauch der Beleuchtung sinkt damit um rund 76%. Weiterhin ist der Austausch der bisher lichtundurchlässigen Dachfenster in der Plattenbearbeitung geplant, um die Betriebsdauer der Lampen weiter zu reduzieren.

Darüber hinaus wurde die Teilnehmergruppe des Glasproduzenten Schott Hungary mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Die vierköpfige Prüfungskommission bewertete das Vorhaben der Energy Scouts zur Modernisierung des betriebsinternen Druckluftsystems als sehr effiziente Maßnahme, da es bei einer Amortisationszeit von nur einem Jahr zu einer jährlichen Senkung der Energiekosten von über 31.000 € führt. Dafür planen die Energy Scouts, zwei Kompressoren auszutauschen, um so die Druckluftzufuhr ihrer Anlagen zu optimieren.

Im Herbst 2019 startet die nächste Energy Scout-Schulung in Ungarn. Interessierte Unternehmen mit ungarischem Standort können sich bei Bálint Lengyel von der AHK Ungarn melden.

Die Energy Scouts Dániel Szalai (2.v.r.) und Tamás Angeli (r.) von ISD Dunaferr gewannen den Wettbewerb (©DUIHK/Sipka)

Herzlichen Glückwunsch allen Energy Scouts des ersten Jahrgangs in Ungarn! (©DUIHK/Sipka)

Menü