Die Energy Scouts Dimitar Hadzhiev und Nikolai Pilev haben im Rahmen von Young Energy Europe ein spezielles Recyclingverfahren für ihr Unternehmen konzipiert. In der eigenen Textilproduktion und in benachbarten Betrieben fallen große Mengen an Abfällen (Textilien, Plastik etc.) an, die bisher gesammelt, sortiert und extern recycelt werden. Ein Teil der meist kunststoffhaltigen Abfälle war bisher nicht recyclingfähig und wurde gemäß gesetzlicher Bestimmungen auf Deponien entsorgt.

Neues Verfahren für kunststoffhaltige Abfälle
Im neu geplanten Recyclingverfahren sollen die kunststoffhaltigen Produktionsreste und weitere Abfälle mittels eines Pyrolyse-Verfahrens vor Ort in ihre wertvollen Bestandteile zerlegt und weiterverwertet werden. Nach der Inbetriebnahme werden so täglich ca. zehn Tonnen Erdölderivate (Rohbenzin, Petrolkoks, Erdgas-Substitute) und Rohstoffe wie Metalle gewonnen, die für die Wärme- und Energieerzeugung eingesetzt oder im Fall des Rohstoffs recycelt werden können.

Wärme, Rohbenzin und weitere Rohstoffe gewinnen
Die Abwärme der Anlage kann in benachbarten Gebäuden und Betrieben direkt genutzt werden. Aber auch in der eigenen Produktion, der Wäscherei und Färberei ist der Wärmeenergiebedarf hoch. Dort werden große Mengen Wasser erhitzt, um Wasserdampf zu erzeugen, mit dem die Textilien gebügelt werden. Die aus den Abfällen gewonnenen Erdölderivate ersetzen dabei Erdgas und Strom – Energieträger, die das Unternehmen sonst zukaufen muss.

Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 450.000 € bei einer Amortisationszeit von ca. 5 Monaten. Die Recyclinganlage wird voraussichtlich 950 Tonnen Naphtha (Rohbenzin) pro Jahr ersetzen und dabei 44 Tonnen CO2 einsparen. Dabei wird Pirin-Tex nicht nur 2-4 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen, sondern auch Deponierung vermeiden und so eine Vorreiterrolle in Sachen Recycling einnehmen.

Abwärmenutzung

Recycling

Ressourceneffizienz

  • Branche: Textilproduktion, Herstellung von Bekleidung
  • Energiequelle: Erdgas, Methan und Strom
  • Einsparpotenzial Energie: 950 t Naphtha/a
  • Einsparpotenzial CO2: 44,06 t/a
  • Potenzielle Kostenreduktion: 1.151.000 €/a
  • Investitionskosten: 450.000 €/a
  • Amortisationszeit: 5 Monate
Fabrik, Energy Scout, Produktion, Pirin-Tex, Energieeffizienz
Die Energy Scouts Dimitar Hadzhiev und Nikolai Pilev konzipierten ein Recyclingprojekt. (©Pirin-Tex)
Mit der Pyrolyse werden Materialabfälle aus der Produktion besser verwertet. (©Pirin-Tex)
Die Abwärme der Recyclinganlage wird im Betrieb genutzt. (©Pirin-Tex)
Menü